Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Peeling’


Der Wunsch nach Schönheit und gutem Aussehen ist so alt wie die Menschheit selbst. Seit jeher versuchen Menschen immer neue Rezepte und Kreationen zu erfinden, welche das äußerliche erstrahlen lassen sollen.

Ich denke jedoch, dass die Äußere Schönheit nur erhalten bleibt, wenn man auch innerlich im Einklang mit sich selbst ist.

Ein altes Sprichwort sagt “ in der Ruhe liegt die Kraft“. Das ist wohl in allen Lebenssituationen so. Daher sollte man sich auch für die Körperpflege ein bisschen Zeit nehmen. Dabei können Körper und Seele entspannt und wieder neue Kräfte und Motivation getankt werden.

Mit der richtigen Pflege kann also nicht nur das Äußerliche verschönert, sondern auch das innere Wohlbefinden verbessert werden.

Nichts ist besser für die Haut als die wertvollen Stoffe direkt aus der Natur. Es gibt doch kein besseres Erfolgserlebnis wenn man seine erste eigene Creme, Peeling oder  Hautöl hergestellt hat. So weiß man auch ganz genau welche Inhaltsstoffe verwendet wurden. Dazu kommt auch noch die Freude am entstandenen Produkt in das man auch viel Aufmerksamkeit und liebe gesteckt hat.

Wer schon eigene Kosmetika hergestellt hat, weiß  wie schön es ist, wenn man seine erste Creme in Händen hält und diese immer mehr nach den eigenen Bedürfnissen anpasst.

Ätherische Öle für Kosmetika

Ätherische Öle für Kosmetika

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daher möchte ich euch mal wieder ein paar schöne und sehr einfache Rezepte vorstellen, die natürlich noch je nach Belieben ein wenig angepasst werden können.

Hier das Rezept für ein Hautverjüngendes Milch und Honig Bad:

  • 1L Milch erwärmen
  • 1/2 Tasse Akazienhonig
  • Löst den Honig in der Milch auf und gebt
    5 Tropfen Lavendelöl fein und 3 Tropfen Rosenholzöl dazu

Haarkur das brüchige (Spliss)  Haare repariert

  • Mischt 5 EL Mandel- oder Aprikosenöl mit 1-2 Tropfen Zedern- oder Kamillenöl.

Massiert die Ölmischung gut in die Haarspitzen ein und wickelt euch ein Handtuch um den Kopf. Lasst die Haarkur mindestens 2h nach Möglichkeit aber über Nacht einziehen. Wascht das ganze danach sehr gründlich mit einem sanften Shampoo aus.

Gurken Hafermaske für eine strahlend frische Haut

  • 10ml Apriskosenkern- oder Nachtkerzenöl
  • 2 Tropfen ätherisches Myrten- oder Teebaumöl
  • 1 Tropfen Rosenöl
  • vermischt das ganze und gebt 2 gehäufte TL Hafermehl dazu
  • Püriert eine halbe ungeschälte Gurke (ungespritzt)  und vermengt das ganze mit der Hafermasse.

Tragt die Maske auf das Gesicht auf  und achtet darauf, dass Ihr die Augen ausspart. Legt danach 2 Gurkenscheiben auf die Augen. Das wirkt beruhigend und kühlen. TIPP: wirkt auch bei entzündeten Augen.

Wartet 7 -10 min und wascht das ganze mit einem warmen Tuch ab.

 

Im nächsten Artikel möchte ich euch Rezepte vorstellen, die den gesamten Stoffwechsel der Haut anregen.
Die Folgen: Ihre Haut erstrahlt jugendlich und frisch.

 

 

Werbeanzeigen

Read Full Post »


Da ich in letzter Zeit des Öfteren gefragt worden bin ob ich nicht ein paar Tipps habe um Aknenarben  zu behandeln, werde ich hier einen kleinen Beitrag hochladen und hoffe, dass er vielen hilft.

Sehr wichtig bei der korrekten Behandlung von Narben ist es zu aller erst die Vernarbte Haut sehr gut und regelmäßig zu pflegen. Das sorgt dafür, dass die Haut elastisch und weich bleibt. So wird die Haut geschmeidiger und die Durchblutung der Haut wird angeregt, dadurch wird die Narbe  sichtlich verblassen und hoffentlich schon bald verschwunden sein.

Diese Öle helfen besonders Gut:

Wichtig ist es, dass die Narben vor allem nach dem Baden / Duschen oder ausgiebigen Sonnenbädern gut eingerieben werden. Das verhindert das austrocknen der Haut.

 

Zur optimalen Behandlung der Narben muss zuerst einmal festgestellt werden, um welche Narbenform es sich handelt:

Es gibt verschiedene Arten von Aknenarben.

Generell werden jedoch zwei Formen von Narben unterschieden, die durch Akne entstehen können: atrophe und hypertrophe Narben.

Atrophe Narben – tieferliegend und lochartig

Atrophe Narben Atrophe Narben sehen aus wie ein in der Haut eingestanztes Loch. Im Vergleich zur umliegenden Haut, sind atrophe Narben tieferliegend und eingesunken. Diese Narbenform entsteht  durch einen Gewebeverlust, da bei der Wundheilung zu wenige Bindegewebsfasern für das zerstörte Gewebe gebildet werden. Das Passiert auch häufig bei falscher Behandlung der Narben während der Wundheilung.

Hypertrophe Narben – höherliegend und wulstig

Hypertrophe Narben zeichnen sich durch eine überschießende Wölbung des Haut- bzw. Narbengewebes aus. Dort, wo sich ein entzündeter Pickel befunden hat, produziert die Haut in diesem Falle so genanntes ‚minderwertiges‘ Gewebe, das nicht die gleiche Struktur hat wie das gesunde Hautgewebe. Es wirkt ‚dicker‘ und liegt über der umgebenden Haut. In diesem Falle wird zu viel neues Gewebe produziert.

Diese Narben kommen auch oft bei Schnittverletzungen oder Verbrennungen vor.

 

Zu guter letzt gibt es neben Narben auch noch die Roten Flecken

Diese Hautirritationen klingen im Normalfall nach geraumer Zeit wieder ab, jedoch gibt es Mittel und Wege, diesen Vorgang auf natürliche Weise zu beschleunigen. Je nach Hauttyp und vorangegangener Akne-Geschichte können rote Flecken über Wochen, aber auch Monate bestehen bleiben.

Roten Flecken mit Hausmitteln entgegenwirken:

Zur Behandlung roter Flecken kann es helfen, sich vor dem Zubettgehen an den betroffenen Stellen mit Brennnessel-, Schwarzkümmelöl, Buttermilch oder auch Kaktusfeigenkernöl einzureiben und alles sanft in die Haut einzumassieren. Weiterhin tut der Haut aber auch Zinksalbe sehr gut, da diese oftmals zur schnelleren Wundheilung eingesetzt wird. Auch Gesichtsmasken und regelmäßige Peelings können Helfen.

Ich würde Heilerde als Gesichtsmaske empfehlen.

Massagen gegen die Narben:

Als besonders effektiv haben sich Massagen  herausgestellt. Die Narben sollte mindestens einmal täglich massiert werden, so dass sich das Gewebe lockert und wieder geschmeidiger wird, was zugleich auch die Durchblutung anregt.  Hier hat sich Mandelöl als besonders effektiv herausgestellt.

Wer Mandelöl nicht so gerne hat, kann es auch gerne mit anderen Ätherischen Ölen mischen. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass keine Hautreizenden Öle verwendet werden. Hautreizende Öle sind : Eukalyptus, Teebaum, Pfefferminze.

Peeling:

Ich würde regelmäßig einmal die Woche ein sanftes Peeling empfehlen. Das Peeling reinigt die Haut besonders gründlich und entfernt überschüssige Haut. Das Peeling sollte sehr gründlich einmassiert werden, so wird die Haut gut durchblutet und bleibt geschmeidig. Des Weiteren reinigen Peelings die Haut sehr gründlich was zur Folge hat, dass die Bildung neuer Pickel vermindert wird.

 

Sollte ich etwas übersehen haben oder jemand noch ein paar Tipps oder Rezepte als Ergänzung haben würde ich mich über eine Nachricht sehr freuen 🙂

 

Read Full Post »


Das Arganöl ist ein wahres Lebenselixier für die Haut.

Arganöl besitzt Zellverjüngende Eigenschaften, macht die Haut glatt und ist reich an Vitamin E, welches der Austrocknung vorbeugt. Dieses Produkt ist vor allem bei Hautproblemen sehr zu empfehlen.

Man behauptet, dass es das beste Öl der Welt sei. Arganöl hat eine überragende Wirkung als Pflegemittel für Haut und Haare.  Es  hilft beschädigte, empfindliche sowie unreine Haut zu regenerieren. Auch sprödes und trockenes Haar wird gepflegt und erstrahlt in neuem seidigem Glanz.

Hier ein paar nützliche Rezepte

Körperpeeling mit Arganöl und Meersalz:
Für die Peeling-Rezeptur werden jeweils 5 EL Meersalz und Arganöl mit dem Saft einer halben Zitrone gemischt. Mit der Paste reibt man die Haut in kreisförmigen Bewegungen ein und wäscht sie anschließend gründlich.

Körperöl mit Argan- und Mandelöl:
Mischen Sie 50ml Arganöl mit 50ml Mandelöl. Besonders wirksam ist das Körperöl, wenn es nach dem Baden oder Duschen aufgetragen wird.

Ich empfehle das Arganöl von Primavera.
Hier könnt Ihr das Produkt käuflich erwerben: LINK

Solltet Ihr Fragen haben, könnt Ihr mich auch gerne direkt anschreiben: jasmin@aromina.com

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: