Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Ernährung’ Category


Wusstet ihr, dass die Bio Aromen von Baldini nicht nur in der Duftlampe gut riechen?

Baldini wirbt mit dem Slogan Düfte und Essenzen zum Essen und trinken. Erfahrung hatte ich damit aber noch nicht, wie die meisten habe ich die ätherischen Öle bisher zur Raumbeduftung und nicht zur Aromatisierung von Speisen und Getränken verwendet.

Baldini Öle

Da mich das Thema sehr interessiert, habe ich einmal ein bisschen rumgetestet und hier einige gute Rezept Ideen für euch ausprobiert.

Cocktail:

Für diesen erfrischenden Cocktail benötigt ihr folgendes:

1 EL Taoasis Aromasirup (Rezept siehe weiter unten)
1 Glas
Orangensaft
Eis (4 Stk oder 4 große EL variiert aber je nach Größe der Gläser)
100ml Prosecco (Für die alkoholfreie Variante benutzt einfach Mineralwasser)

Für die Deko würde ich Pfefferminzblätter empfehlen, diese können gerne auch in den Cocktail hinein gegeben werden. Die Pfefferminzblätter sehen dekorativ aus und geben zusätzlich ein tolles, erfrischendes Aroma.

Wenn alles da ist gehts auch super schnell, mischt 1 EL Aromasirup mit  100 ml Prosecco und füllt nachdem ihr das Eis hineingeben habt den Rest mit dem Orangensaft auf. Rührt das ganze kurz um und dekoriert das Glas mit Pfefferminzblättern.

Taoasis Aromasitup:
Ihr benötigt 250 ml  Reissirup,  gebt folgende Öle dazu: 4 Tropfen Limette Bio-Aroma, 6 Tr. Orange Bio-Aroma, 5 Tr. Zitrone Bio-Aroma und 10 Tr. Bio-Aroma Vanille.
Danach gut schütteln. Dieser Sirup reicht für ca. 50 Cocktails oder wahlweise auch alkoholfreie Getränke.

Der Aromasirup kann auch mit Mineralwasser vermischt werden, so habt ihr ein tolles und wirklich gesundes Alltagsgetränk.

Für das erfrischende Alltagsgetränk gebt einfach 1 EL Aromasirup in ein Glas und füllt das mit Wasser auf. Ich mache mir gerne gleich eine 1,5L Flasche dafür benutze ich 3 EL Sirup. Die Menge kann aber je nach belieben angepasst werden. Geschmäcker sind ja bekanntlich sehr unterschiedlich 😉

ACHTUNG: Verwendet die ätherischen Öle vorsichtig und nie pur, weil sie sehr intensiv sind!

Über die Aromaöle könnt Ihr euch hier informieren: (LINK)

So das wars auch schon von mir, für den nächsten Post bereite ich gerade eine handgemachte Creme vor und vielleicht gelingt mir auch das Gebäck. Sollte alles passen stelle ich euch meine Eigenkreationen nächste Woche vor;)

 

Read Full Post »


Heute möchte ich einige Anregungen für einen entspannenden und gesunden Wellnesmorgen geben.

Ich gebe euch einige ernährungstipps und viele tolle Rezepte mit auf den Weg.  Mit diesen Rezepten könnt ihr euch einen richtigen Wohlfühlmorgen machen oder auch das ein oder andere in euren Alltag übernehmen.

Für den perfekten Start in den Tag benötigt Ihr die richtige Duftmischung. Diese Sorgt garantiert für Gute Laune.

Duftmischung „Frühlingserwachen“
6 Tropfen Grapefruit* bio
4 Tropfen Lavendel fein* bio
2 Tropfen Myrte Anden* bio
Duftmischung in eine Duftlampe geben.

optional empfehle ich auch die Happy Mind Duftmischung von Primavera, diese gibt es z.B auch in meinem Shop zu kaufen.

Frühstücksvariationen:

Wichtig ist esst worauf Ihr Lust und Laune habt. Soll das Frühstück nicht nur lecker sondern auch gesund sein gibt es jedoch ein paar Dinge zu beachten. Weißbrot und Lebensmittel die viele Ballaststoffe haben sollten gemieden werden. Sie machen nicht nur müde und träge sondern auch dick. Gute Optionen für ein gesundes Frühstück wären z.B Leckeres Müslivariationen mit viel Obst und Jogurt, knusprige Vollkornbrötchen, Schwarzbrot mit einer Tasse Cafe, Saft oder Tee.

Ein gesundes Frühstück ist die beste Voraussetzung für mehr Leistungsfähigkeit im Alltag, denn ein gesundes Frühstück füllt Ihre leeren Energiespeicher wieder auf und versorgt Ihren Stoffwechsel optimal mit Vitaminen und Nährstoffen. Positiver Nebeneffekt: Die Heißhungerattacken gehen fühlbar zurück, wenn der Körper alles hat was er benötigt.
Wenn ihr ein paar gute Frühstücksrezepte haben möchtet dann schreibt mir doch und ich werde euch gerne einen ausführlichen Blogbeitrag hinterlassen;)

Wie wäre es nach dem Frühstück mit einer belebenden Dusche? Hierzu würde ich frische Düfte wie Zitrone oder Lemon empfehlen, danach seit Ihr garantiert wieder richtig wach. Für die perfekte Hautpflege nach dem Bad könnt ihr auch gleich sorgen.

Wie wäre es mit einem selbstgemachten Peeling?

30 ml Olivenöl
15 Tropfen Orangenöl
15 Tropfen Rosmarinöl
10 Tropfen Wacholder
10 Tropfen Zypresse
2 Esslöffel Seesand oder Meersalz

30ml Olivenöl 5 EL Wasser vermengen, vermengt die Ätherischen Öle und  Seesand oder Meersalz. Danach schüttlet das ganze Kräftig.
Danach könnt ihr euer Peeling auf die betroffenen Stellen auftragen und kräftig einreiben. Danach eine gute Feuchtigkeitscreme oder ein Öl auftragen.

Ich hoffe der Beitrag hat euch gefallen.

Wenn es euch interessiert stelle ich sehr gerne mehr Rezepte online.

 

 

Read Full Post »


In der kalten Jahreszeit scheint es besonders schwer, sich gesund zu ernähren, aber dem muss nicht so sein. Nur weil es weniger Auswahl an frischem Obst, Salat und Gemüse gibt, muss der Winter keineswegs zur Jahreszeit gekürt werden, in der die Ernährung etwas einseitig wird.

Zum einen kann man heutzutage wirklich sehr viel außerhalb der Saison kaufen. Zum anderen gibt es auch im Winter und selbst für Menschen, die wegen Diabetes oder Sorbitunverträglichkeit besonders vorsichtig in ihrer Ernährungsweise sein müssen, immer noch genug Auswahl an gesunden Produkten.

Symptom Winterspeck

Das kennen Sie sicherlich: mit dem ersten Kälteeinbruch kommt in uns das Bedürfnis auf, ganz besonders viel Fettes und Kalorienhaltiges zu essen. Ob solch ungesunde Ernährung nun tatsächlich genetisch vorprogrammiert ist (weil wir uns immer noch den Winterspeck der Höhlenmenschen anessen wollen) oder, ob wir einfach nur Lust darauf haben, ist letztendlich irrelevant.

Man sollte sich lediglich bewusst sein, dass es solche Gelüste gibt und dementsprechend gegensteuern. Eine große Gefahr ungesunder Ernährung ist, dass einem die Kilos am Ende des Winters erhalten bleiben und dass die Verdauung generell überfordert wird.

Süßstoff ist nicht die Lösung

In unseren Breiten fällt das Weihnachtsfest, bei dem wir besonders gerne gut essen, ebenfalls in die kalte Jahreszeit. Wir essen Braten oder üppige Fischbüffets. Allenthalben locken Plätzchenteller oder man trinkt auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein und isst dazu Lebkuchen oder die klassische Rote. Mit dem Ergebnis, dass so mancher von uns abends mit entsprechender Bettschwere den Tag beendet.

Da denkt man sich: Warum hier nicht einfach gegensteuern, indem man statt Zucker Süßstoff nimmt? Prinzipiell scheint es einleuchtend: ein Gramm Sorbit (natürlicher und künstlicher Süßstoff, auch bekannt als E420) enthält zwar nur 2,4 kcal und hat gleichzeitig immer noch vierzig bis sechzig Prozent der Süßleistung von Zucker. Nimmt man aber Sorbit in gehäuften Mengen zu sich, kann dies zu Beschwerden wie Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall oder Übelkeit führen. So wird es in vielen diätetischen oder auch Diabetiker-Lebensmittel zwar als Süßstoff verwendet, aber ab einer gewissen Menge wurde es gesetzlich vorgeschrieben, durch entsprechende Warnhinweise auf dem Etikett auf die Gefahren hinzuweisen.

Denkt man also, dass die eine Diätmarmelade beim Winterspeck Abhilfe schafft, kann man unter Umständen böse Überraschungen erleben. Mehr als 20-50 Gramm Sorbit täglich können zu den genannten Beschwerden führen. Gerade durch den Verzehr von Marmeladen kommt man schnell auf die Mengen.

Auch in Trockenfrüchten (wie Aprikosen, Rosinen, Pflaumen) und Trockenlebensmitteln (wie Grieß, Puddingpulver – hier allerdings recht niedrige Mengen) wird Sorbit eingesetzt. In der Natur kommt es besonders in Äpfeln, Birnen und Kernobst vor. Diabetiker und Menschen mit Sorbitunverträglichkeit stellen diese süßen Versuchungen vor besondere Herausforderungen.

Das richtige Obst

Statt also im Winter zum roten Apfel zu greifen, wo man ohnehin schon vielleicht mehr Rosinen als sonst isst oder mehr gesüßte Hustenbonbons lutscht, sollte man zu anderen saisonalen Obstsorten wie Zitrusfrüchten greifen. Die sind sorbitarm und versorgen einen dann auch noch mit viel Vitamin C, was im Winter die Abwehrkräfte stärkt. Auch Bananen zählen hier zu den „guten“ Obstsorten, mit ihrem Reichtum an Mineralien und Spurenelementen.

Lg eure Jasmin!

Read Full Post »


Es gibt viele Gründe die für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sprechen.

Ich denke der Hauptgrund der für eine gesunde Ernährung spricht ist eigene Wohlbefinden. Denn wer sich wohl fühlt, ist nicht nur zufriedener, ihm fallen auch viele Dinge im Leben leichter.

In der Tat Freude beim Essen, Lust am Essen und Freude am Geschmack – ein festliches Essen – zählt zu den besten Dingen, die man in Bezug auf Ernährung richtig machen kann. Denn das ernährt Herz und Seele. Selbstverständlich kommt es dabei immer auf die Menge an, auf das Mass und das möge ein jeder für sich selber finden.

 

Worauf kommt es  bei gesunder Ernährung an ?

Es geht mir darum, dass ich glücklich bin, mich wohl fühle und alle Leistungen erbringen kann, die ich brauche um meine persönlichen Ziele zu erreichen. Das heißt, sich an einen strikten Ernährungsplan zu halten, sich nichts zu gönnen und dauernd auf die Uhr sehen zu müssen bringt den meisten Menschen nichts.

Sie fühlen sich dadurch unter Druck gesetzt, das führt oft zu Unsicherheit und Stress. Daher ist es wichtig, dass sich jeder der sich anfängt gesund zu ernähren, abnehmen oder eine Kur machen möchte vorher genau informiert.

Denn, so wie ich mir mit ungeeignetem Essen und negativen Gedanken einen kranken Körper und Geist schaffen kann, so kann ich umgekehrt mit der richtigen Ernährung und positiven Gedanken wieder mit Hilfe ständiger Wiederholungen bergauf gelangen.

Beim Essen kommt es daher darauf an, zu lernen, dass was meinem Körper gut tut.  Man muss sich an die neue Ernährung gewöhnen auch wenn man anfangs noch oft Heißhunger nach den „falschen“ Nahrungsmitteln verspürt. Das heißt mit der Zeit wird das „richtige“ Essen dann dem ganzen Wesen am besten „schmecken“. Man stellt sich darauf ein.

sollten Sie eine Beratung brauchen oder haben Sie einfach nur ein paar kleine Fragen, könnt Ihr euch auch gerne an mich wenden.
Email: Jasmin@aromina.com

 

Read Full Post »


Wer kennt das nicht, Sie hatten einen harten Arbeitstag, kommen nach Hause und womöglich ist das Wetter auch noch genau so schlecht wie Ihre Laune.

Das stresst nicht nur zusätzlich, sondern beeinträchtigt auch noch Ihr Immunsystem. Die Folgen kennen wir ja alle. Infekte, Grippen und üble Erkältungen, die wir einfach nicht mehr los bekommen.

Ein entspannter Alltag ist daher nicht nur wichtig für Ihr eigenes Wohlbefinden, sondern auch für Ihr Immunsystem.
Ein entspanntes leben hält nicht nur fit und gesund, es beugt auch der natürlichen Hautalterung und vielen anderen dingen vor.
Doch wie entspannt man trotz stressigen Alltag richtig?

Hier ein paar Tipps, die Ihnen helfen sollen Ihre innere Ruhe und Ausgeglichenheit wieder zu finden:

  •  Süßigkeiten steigern die Laune, das ist sogar wissenschaftlich erwiesen dieses Rezept geht sehr schnell und ist leicht zu zubereiten.
    Hier ein kleines Rezept für unsere Selbermacher: Die Zutaten sind für 4 Personen geeignet240ml Schlagsahne
    230g   Zartbitter Schokolade
    360ml Milch
    120g  Crème de Menthe (klar oder grün)
  • Bitte genießen sie diese süße Kost in Maßen. Sie könnten z.B einen Apfel und eine Banane in dünne Scheiben schneiden und mit der Schokolade überziehen. Dan stellen Sie die Schokoladenfrüchte für ca. 1h in den Kühlschrank und schon haben Sie gesunde und wohlschmeckende Pralinen.
  • Nichts geht über eine entspannende Dusche oder ein wohltuendes Bad. Ich empfehle die Body SPA Serie von Lavera. Diese gibt es in vielen Duftrichtungen, von entspannenden Lavendel bis hin zu Zitrusdüften wie Orange und Zitrone. Diese Produkte sind bio zertifiziert und auch für den kleinen Geldbeutel leicht erschwinglich.
  • Duftende Öle für die Aromalampe oder Duftsteine, können Ihr zimmer in eine beruhigende Entspannungs-Oase verwandeln. Folgende ätherische Öle haben eine entspannende und beruhigende Wirkung: Hopfen, Lavendel, Baldrian.
  • Alle Ätherischen Öle die Ihr zum entspannen braucht findet Ihr hier: LINK

Für eine ausführliche beratung könnt Ihr mich auch gerne wie immer hier errichen: jasmin@aromina.com

Read Full Post »


Der Herbst steht vor der Tür und mit ihm kommt auch die Erkältungszeit.

Ab jetzt werde ich in regelmäßigen Abständen Tipps und Rezepte veröffentlichen, damit Sie die kalte Jahreszeit gesund und munter überstehen.

Hier einige bewährte Tipps für die Erkältungszeit:

  • Stärken Sie Ihr Immunsystem auf Natürliche Weise. Ausreichend Schlaf und eine abwechslungsreiche und Vitaminreiche Ernährung wirkt wahre Wunder.
  • Lüften sie vor allem im Winter regelmäßig, den die warme und trockene Heizungsluft reizt die Nasenschleimhaut. Für eine angenehme und wohltuende Raumluft sorgt auch das Kissenspray von Primavera.
  • Das ständig trübe und Triste Wetter kann schnell zu schlechter Laune und Depressionen führen, auch das beeinflusst Ihr Immunsystem.  Sorgen sie für Gute Laune und lassen Sie die Sonne in Ihr Heim. Schon ein angenehmes Bad oder Stimmungs-Aufhellende Düfte wirken wahre Wunder.
  • Waschen Sie sich häufig die Hände. Viele Krankheitserreger werden schon durch Hände Schütteln übertragen.
  •  Für unsere kleinen und großen Naschkatzen empfehle ich die Acerola Lutschtabletten von Naturgarten. Acerola ist eine der größten natürlichen Quellen für Vitamin C.  Diese Tabletten schmecken sehr gut und stärken das Immunsystem.

Bei Fragen könnt Ihr mich auch wie immer hier erreichen:  jasmin@aromina.com

Alle Empfehlungen könnt Ihr auch hier finden: LINK

Read Full Post »


Green Magma kann dabei helfen einen Vitamin- und Mineralien Mangel in den Griff zu bekommen.

Dieser Mangel ist unter anderem für Heißhungerattacken, brüchige Nägel und Spliss verantwortlich. Das macht dieses Produkt auch zu einer idealen Ergänzung bei Diäten.

Die Fülle von Mineralien und Enzymen im Gerstengras – wie Selen, Zink, Magnesium, Kalzium und Eisen – hilft uns darüber   hinaus    eine    Übersäuerung abzubauen. Diese Übersäuerung äußert sich oftmals in Gelenkschmerzen, entzündeten Sehnen so wie trockener und spröder Haut.

Die wertvollen Aminosäuren können sogar eine leichte Stimmungsaufhellende Wirkung herbeirufen. Der Gerstengrassaft aus rein biologischem    Anbau    ist    frei    von Konservierungsmitteln,  Zucker  und künstlichen Zusätzen. Das Gerstengras kann auch   problemlos  über  einen  längeren Zeitraum eingenommen werden.

Kleiner Tipp: Green Magma kann auch mit verschiedenen Fruchtsäften gemicht werden. (z.B. Orangensaft)

Hier finden Sie dieses Produkt: LINK

Solltet Ihr noch Fragen haben könnt Ihr mich auch gerne direkt hier erreichen: jasmin@aromina.com

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: