Feeds:
Beiträge
Kommentare

Wie Ihr vielleicht bemerkt habe versuche ich auf meinem Onlineshop nach Möglichkeit nicht nur Produkte anzubieten die Natur und Tierschutzrichtlinien einhalten sondern vor allem Vegan sind.

Warum? Das möchte ich euch in den folgenden Zeilen erklären und vielleicht versteht ihr mich dann auch ein bisschen besser.

Das hat mehrere Gründe. Zum einen ist es vor allem eine Sache der persönlichen Überzeugung. In veganen Produkten sind keine tierische Bestandteile und zum anderen unterliegen Vegane Produkte noch viel strengeren Kriterien. Zum anderen ist auch in der Bevölkerung ein stetig wachsendes Interesse an Bio Produkten zu verzeichnen. Ich bin sehr froh darüber, dass allgemein wohl ein Umdenken stattfindet und das Interesse an Bio immer mehr wächst, sei das nun bei Kosmetika oder anderen Alltagsprodukten wie Kleidung, Nahrungsmitteln oder sogar anderen Artikeln.

In der SZ Wirtschaft vom 11.02.2015 ist hierzu auch ein sehr interessanter Artikel zu finden.

Einige fragen sich nun sicher wie die Kosmetikhersteller es bewerkstelligen, dass die chemischen oder tierischen Bestandteile in Kosmetika und anderen Produkten vermieden werden können.  In Kosmetika wird beispielsweise Beerenwachs oder Blütenwachs statt Bienenwachs oder ähnlichem verwendet.

Daneben finden sich noch Schalenwachse (Sonnenblumen-, Reiswachs), Blattwachse (Carnaubawachs, Blattwachs der brasilianischen Carnaubapalme, Copernica prunifera) und Gräserwachse (Candelillawachs, Wachs von ginsterartigen Wolfsmilchgewächsen, Euphorbiacea).

Veganes Make UpLavera hat z.B eine sehr große Bandbreite an veganen und auch wirklich wirksamen Produkten. Hier sieht man, dass Beerenwachse und Blütenwachse in vielen verschiedenen Produkten enthalten sein können. Unter anderem in Lippen- und Pflegestiften, in  Haut- und Haarpflege Produkten, in der dekorativen Kosmetik und vielen vielen mehr.

Blütenwachse umfassen Jasminwachs, Rosenwachs, Mimosenwachs, Tuberosenwachse, neben einigen anderen. Sehr interessant finde ich z.B das Lavera dazu ein eigenes Lexikon führt und man so immer rundum über jeden Inhaltsstoff genau informiert ist.

Ich finde gerade in der Dekorativen Kosmetik sieht man welche Sprünge vegane Kosmetik in den letzten Jahren gemacht hat. Die Produkte haben meines Erachtens nach die selbe Deckkraft und die Farben sind genau so intensiv und strahlend. Dazu sind vegane Kosmetik Produkte viel verträglicher.

Nicht nur die Haut wird es euch danken, vegane Kosmetik Produkte sind nachhaltig und schützen Natur und Umwelt.

Gerne bin ich für eure Meinungen und Vorschläge offen, ich freu mich auf euer Feedback;)

Vegan oder Bio muss nicht immer gleich teuer oder unbezahlbar sein. Es gibt mittlerweile viele relativ günstige Hersteller von Vegander Kosmetik.


Wusstet ihr, dass die Bio Aromen von Baldini nicht nur in der Duftlampe gut riechen?

Baldini wirbt mit dem Slogan Düfte und Essenzen zum Essen und trinken. Erfahrung hatte ich damit aber noch nicht, wie die meisten habe ich die ätherischen Öle bisher zur Raumbeduftung und nicht zur Aromatisierung von Speisen und Getränken verwendet.

Baldini Öle

Da mich das Thema sehr interessiert, habe ich einmal ein bisschen rumgetestet und hier einige gute Rezept Ideen für euch ausprobiert.

Cocktail:

Für diesen erfrischenden Cocktail benötigt ihr folgendes:

1 EL Taoasis Aromasirup (Rezept siehe weiter unten)
1 Glas
Orangensaft
Eis (4 Stk oder 4 große EL variiert aber je nach Größe der Gläser)
100ml Prosecco (Für die alkoholfreie Variante benutzt einfach Mineralwasser)

Für die Deko würde ich Pfefferminzblätter empfehlen, diese können gerne auch in den Cocktail hinein gegeben werden. Die Pfefferminzblätter sehen dekorativ aus und geben zusätzlich ein tolles, erfrischendes Aroma.

Wenn alles da ist gehts auch super schnell, mischt 1 EL Aromasirup mit  100 ml Prosecco und füllt nachdem ihr das Eis hineingeben habt den Rest mit dem Orangensaft auf. Rührt das ganze kurz um und dekoriert das Glas mit Pfefferminzblättern.

Taoasis Aromasitup:
Ihr benötigt 250 ml  Reissirup,  gebt folgende Öle dazu: 4 Tropfen Limette Bio-Aroma, 6 Tr. Orange Bio-Aroma, 5 Tr. Zitrone Bio-Aroma und 10 Tr. Bio-Aroma Vanille.
Danach gut schütteln. Dieser Sirup reicht für ca. 50 Cocktails oder wahlweise auch alkoholfreie Getränke.

Der Aromasirup kann auch mit Mineralwasser vermischt werden, so habt ihr ein tolles und wirklich gesundes Alltagsgetränk.

Für das erfrischende Alltagsgetränk gebt einfach 1 EL Aromasirup in ein Glas und füllt das mit Wasser auf. Ich mache mir gerne gleich eine 1,5L Flasche dafür benutze ich 3 EL Sirup. Die Menge kann aber je nach belieben angepasst werden. Geschmäcker sind ja bekanntlich sehr unterschiedlich ;)

ACHTUNG: Verwendet die ätherischen Öle vorsichtig und nie pur, weil sie sehr intensiv sind!

Über die Aromaöle könnt Ihr euch hier informieren: (LINK)

So das wars auch schon von mir, für den nächsten Post bereite ich gerade eine handgemachte Creme vor und vielleicht gelingt mir auch das Gebäck. Sollte alles passen stelle ich euch meine Eigenkreationen nächste Woche vor;)

 


Tut mir leid dass ich so lange nichts von mir hören (oder besser lesen) lies.

Ich hab ne sehr stressige Zeit hinter mir, unter anderem wegen dem Monsterprojekt Shopumbau usw.

Arominas Naturkomsetik ShopIch werde ab jetzt wieder regelmäßig super interessante Naturkosmetik und Beauty News veröffentlichen. Dazu kommt das ihr hier ab jetzt auch über alle Neuigkeiten & Aktionen in Kenntnis gesetzt werdet.

 

 

 

 

 

So in diesem Sinne danke für eure Geduld!

Liebe Grüße eure Jasmin


Der Wunsch nach Schönheit und gutem Aussehen ist so alt wie die Menschheit selbst. Seit jeher versuchen Menschen immer neue Rezepte und Kreationen zu erfinden, welche das äußerliche erstrahlen lassen sollen.

Ich denke jedoch, dass die Äußere Schönheit nur erhalten bleibt, wenn man auch innerlich im Einklang mit sich selbst ist.

Ein altes Sprichwort sagt ” in der Ruhe liegt die Kraft”. Das ist wohl in allen Lebenssituationen so. Daher sollte man sich auch für die Körperpflege ein bisschen Zeit nehmen. Dabei können Körper und Seele entspannt und wieder neue Kräfte und Motivation getankt werden.

Mit der richtigen Pflege kann also nicht nur das Äußerliche verschönert, sondern auch das innere Wohlbefinden verbessert werden.

Nichts ist besser für die Haut als die wertvollen Stoffe direkt aus der Natur. Es gibt doch kein besseres Erfolgserlebnis wenn man seine erste eigene Creme, Peeling oder  Hautöl hergestellt hat. So weiß man auch ganz genau welche Inhaltsstoffe verwendet wurden. Dazu kommt auch noch die Freude am entstandenen Produkt in das man auch viel Aufmerksamkeit und liebe gesteckt hat.

Wer schon eigene Kosmetika hergestellt hat, weiß  wie schön es ist, wenn man seine erste Creme in Händen hält und diese immer mehr nach den eigenen Bedürfnissen anpasst.

Ätherische Öle für Kosmetika

Ätherische Öle für Kosmetika

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Daher möchte ich euch mal wieder ein paar schöne und sehr einfache Rezepte vorstellen, die natürlich noch je nach Belieben ein wenig angepasst werden können.

Hier das Rezept für ein Hautverjüngendes Milch und Honig Bad:

  • 1L Milch erwärmen
  • 1/2 Tasse Akazienhonig
  • Löst den Honig in der Milch auf und gebt
    5 Tropfen Lavendelöl fein und 3 Tropfen Rosenholzöl dazu

Haarkur das brüchige (Spliss)  Haare repariert

  • Mischt 5 EL Mandel- oder Aprikosenöl mit 1-2 Tropfen Zedern- oder Kamillenöl.

Massiert die Ölmischung gut in die Haarspitzen ein und wickelt euch ein Handtuch um den Kopf. Lasst die Haarkur mindestens 2h nach Möglichkeit aber über Nacht einziehen. Wascht das ganze danach sehr gründlich mit einem sanften Shampoo aus.

Gurken Hafermaske für eine strahlend frische Haut

  • 10ml Apriskosenkern- oder Nachtkerzenöl
  • 2 Tropfen ätherisches Myrten- oder Teebaumöl
  • 1 Tropfen Rosenöl
  • vermischt das ganze und gebt 2 gehäufte TL Hafermehl dazu
  • Püriert eine halbe ungeschälte Gurke (ungespritzt)  und vermengt das ganze mit der Hafermasse.

Tragt die Maske auf das Gesicht auf  und achtet darauf, dass Ihr die Augen ausspart. Legt danach 2 Gurkenscheiben auf die Augen. Das wirkt beruhigend und kühlen. TIPP: wirkt auch bei entzündeten Augen.

Wartet 7 -10 min und wascht das ganze mit einem warmen Tuch ab.

 

Im nächsten Artikel möchte ich euch Rezepte vorstellen, die den gesamten Stoffwechsel der Haut anregen.
Die Folgen: Ihre Haut erstrahlt jugendlich und frisch.

 

 


Da ich in letzter Zeit des Öfteren gefragt worden bin ob ich nicht ein paar Tipps habe um Aknenarben  zu behandeln, werde ich hier einen kleinen Beitrag hochladen und hoffe, dass er vielen hilft.

Sehr wichtig bei der korrekten Behandlung von Narben ist es zu aller erst die Vernarbte Haut sehr gut und regelmäßig zu pflegen. Das sorgt dafür, dass die Haut elastisch und weich bleibt. So wird die Haut geschmeidiger und die Durchblutung der Haut wird angeregt, dadurch wird die Narbe  sichtlich verblassen und hoffentlich schon bald verschwunden sein.

Diese Öle helfen besonders Gut:

Wichtig ist es, dass die Narben vor allem nach dem Baden / Duschen oder ausgiebigen Sonnenbädern gut eingerieben werden. Das verhindert das austrocknen der Haut.

 

Zur optimalen Behandlung der Narben muss zuerst einmal festgestellt werden, um welche Narbenform es sich handelt:

Es gibt verschiedene Arten von Aknenarben.

Generell werden jedoch zwei Formen von Narben unterschieden, die durch Akne entstehen können: atrophe und hypertrophe Narben.

Atrophe Narben – tieferliegend und lochartig

Atrophe Narben Atrophe Narben sehen aus wie ein in der Haut eingestanztes Loch. Im Vergleich zur umliegenden Haut, sind atrophe Narben tieferliegend und eingesunken. Diese Narbenform entsteht  durch einen Gewebeverlust, da bei der Wundheilung zu wenige Bindegewebsfasern für das zerstörte Gewebe gebildet werden. Das Passiert auch häufig bei falscher Behandlung der Narben während der Wundheilung.

Hypertrophe Narben – höherliegend und wulstig

Hypertrophe Narben zeichnen sich durch eine überschießende Wölbung des Haut- bzw. Narbengewebes aus. Dort, wo sich ein entzündeter Pickel befunden hat, produziert die Haut in diesem Falle so genanntes ‚minderwertiges‘ Gewebe, das nicht die gleiche Struktur hat wie das gesunde Hautgewebe. Es wirkt ‚dicker‘ und liegt über der umgebenden Haut. In diesem Falle wird zu viel neues Gewebe produziert.

Diese Narben kommen auch oft bei Schnittverletzungen oder Verbrennungen vor.

 

Zu guter letzt gibt es neben Narben auch noch die Roten Flecken

Diese Hautirritationen klingen im Normalfall nach geraumer Zeit wieder ab, jedoch gibt es Mittel und Wege, diesen Vorgang auf natürliche Weise zu beschleunigen. Je nach Hauttyp und vorangegangener Akne-Geschichte können rote Flecken über Wochen, aber auch Monate bestehen bleiben.

Roten Flecken mit Hausmitteln entgegenwirken:

Zur Behandlung roter Flecken kann es helfen, sich vor dem Zubettgehen an den betroffenen Stellen mit Brennnessel-, Schwarzkümmelöl, Buttermilch oder auch Kaktusfeigenkernöl einzureiben und alles sanft in die Haut einzumassieren. Weiterhin tut der Haut aber auch Zinksalbe sehr gut, da diese oftmals zur schnelleren Wundheilung eingesetzt wird. Auch Gesichtsmasken und regelmäßige Peelings können Helfen.

Ich würde Heilerde als Gesichtsmaske empfehlen.

Massagen gegen die Narben:

Als besonders effektiv haben sich Massagen  herausgestellt. Die Narben sollte mindestens einmal täglich massiert werden, so dass sich das Gewebe lockert und wieder geschmeidiger wird, was zugleich auch die Durchblutung anregt.  Hier hat sich Mandelöl als besonders effektiv herausgestellt.

Wer Mandelöl nicht so gerne hat, kann es auch gerne mit anderen Ätherischen Ölen mischen. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass keine Hautreizenden Öle verwendet werden. Hautreizende Öle sind : Eukalyptus, Teebaum, Pfefferminze.

Peeling:

Ich würde regelmäßig einmal die Woche ein sanftes Peeling empfehlen. Das Peeling reinigt die Haut besonders gründlich und entfernt überschüssige Haut. Das Peeling sollte sehr gründlich einmassiert werden, so wird die Haut gut durchblutet und bleibt geschmeidig. Des Weiteren reinigen Peelings die Haut sehr gründlich was zur Folge hat, dass die Bildung neuer Pickel vermindert wird.

 

Sollte ich etwas übersehen haben oder jemand noch ein paar Tipps oder Rezepte als Ergänzung haben würde ich mich über eine Nachricht sehr freuen :)

 


Wer kennt das nicht, das alt bekannte Gefühl, dass alles zu viel wird und der Stress überhand nimmt.

Die Folgen sind schlaflose Nächte, allgemeines Unwohlsein und sogar Blutdruckprobleme, Kalte Hände bis hin zu Hormonstörungen, Konzentrationsprobleme und Psychischen Erkrankungen wie Depressionen.

Körperliche und psychische Erschöpfungszustände bauen sich über einen längeren Zeitraum auf. Wird nichts dagegen unternommen  werden die Symptome mit der Zeit immer stärker. Ihr Körper und ihre Psyche geben deutliche Signale, wenn sie ein bisschen Erholung benötigen. Zu viel Stress führt zu einer regelrechten Abwärtsspirale, der Körper ist müde und die Laune buchstäblich im Keller, wenn nichts dagegen unternommen wird kann zu viel Stress und psychische Belastung zu einem Burnout führen.

Genau hier hilft die Aromatherapie.  Sie soll die innere Balance wiederherstellen und neue Kraft schenken.

Egal wie eingespannt im Privat- und im Berufsleben sind, nehmen Sie sich eine Auszeit und nutzen Sie diese. Schon eine kleine Pause kann wahre Wunder bewirken.

Wirksame Helfer sind Ätherische Öle:

  • Bei Stress bieten sich entspannende,erheiternde, beruhigende, vitalisierende und stimmungsaufhellende Düfte an.
  • Bei Burnout helfen zusätzlich sedierende und erdende Düfte.  Hier ist eine tiefgreifende und langwierige Regeneration nötig. Ich würde zusätzlich auch aufmunternde frische Düfte empfehlen die Gute Laune und kraft schenken.

In jedem Fall ist es sehr wichtig dass die Lebensgewohnheiten dauerhaft geändert werden.  Aus diesem Grund schlagen auch immer die ätherischen Öle am besten an, welche individuell für einen Menschen ausgesucht werden, denn die Auslöser für Stress und die individuellen Bedürfnisse können von Person zu Person stark variieren.

Hier eine kleine Übersicht der Duftnoten von Primavera:

Mit dieser Anleitung können Sie sich Ihr Duftöl individuell nach Ihren Bedürfnissen mischen.

Kopfnoten (verdampfen in ca. 2 h)
leicht flüchtig • erfrischend • anregend – hauptsächlich Zitrusöle und Nadelöle

Kopf-Herz-Noten (verdampfen in ca. 2-3 h)
anregend • emotional • ausgleichend

Herz-Noten (verdampfen in ca. 3-4 h)
entwickeln langsam ihr Duftbouquet • harmonisierend – vorwiegend Blüten-, blühende Heilkräuter und Gewürzöle

Herz-Basis-Noten (verdampfen in ca. 4-5 h)
harmonisierend • kräftigend

Basis-Noten (verdampfen in ca. 5-8 h)
sehr langsam flüchtig • erdend, ausgleichend – meistens Holz-, Wurzel- und Harzöle

Grundsätzlich braucht Heilung Zeit und Geduld. Die Stressregulierung mit Düften ist ein Prozess, an dessen Beginn der Wunsch nach Veränderung steht.

Bitte Beachten Sie:

Bei jedem der Öle auf meiner Shopseite finden Sie eine genaue Anwendungserklärung, Wirkungsweise, Herkunft uvm.

Alle Öle die Sie benötigen können Sie hier finden : www.aromina.com

Hier noch ein kleiner Überblick verschiedener Ätherischer öle die hilfreich sind:

  • (tiefen-)entspannend: Lavendel extra, Muskatellersalbei, Römische Kamille, Neroli, Ylang Ylang, Petit Grain Bigaradier, Rosengeranie
  • stark sedierend: Vetiver, Zeder, Narde, Jasmin, Vanille, Patchouli, Sandelholz, Weihrauch
  • geistig klärend/beruhigend: Zitrone, Grapefruit, Zypresse, Niauli, Eukalyptus
  • angstlösend: Basilikum, Kardamom, Rose, Jasmin, Bergamotte, Angelikawurzel, Zitronenmelisse
  • stimmungsaufhellend: Palmarosa, Orange, Rosengeranie, Grapefruit, Zitronenmyrte

 

Thermo-Duftstein-Primavera

Wichtige Helfer können hier auch Duftlampen und Aromavernebler sein. Die gibt es in allen Farben und Variationen. Für ein Büro oder eine Wohnung in der kleine Kinder Leben empfehle ich aus Sicherheitsgründen die Elektrische Variante.

 

Von diesen lampen gibt es mittlerweile auch viele wunderschöne Variationen.

 

Ich hoffe das ich euch mit diesem Artikel etwas weiterhelfen konnte. Solltet Ihr Fragen haben, stehe ich euch wie immer gern zur Verfügung.

Sollte Interesse bestehen, kann ich den Artikel auch noch um ein paar Hilfreiche Rezepte erweitern.
LG Eure Jasmin

Heute möchte ich einige Anregungen für einen entspannenden und gesunden Wellnesmorgen geben.

Ich gebe euch einige ernährungstipps und viele tolle Rezepte mit auf den Weg.  Mit diesen Rezepten könnt ihr euch einen richtigen Wohlfühlmorgen machen oder auch das ein oder andere in euren Alltag übernehmen.

Für den perfekten Start in den Tag benötigt Ihr die richtige Duftmischung. Diese Sorgt garantiert für Gute Laune.

Duftmischung „Frühlingserwachen“
6 Tropfen Grapefruit* bio
4 Tropfen Lavendel fein* bio
2 Tropfen Myrte Anden* bio
Duftmischung in eine Duftlampe geben.

optional empfehle ich auch die Happy Mind Duftmischung von Primavera, diese gibt es z.B auch in meinem Shop zu kaufen.

Frühstücksvariationen:

Wichtig ist esst worauf Ihr Lust und Laune habt. Soll das Frühstück nicht nur lecker sondern auch gesund sein gibt es jedoch ein paar Dinge zu beachten. Weißbrot und Lebensmittel die viele Ballaststoffe haben sollten gemieden werden. Sie machen nicht nur müde und träge sondern auch dick. Gute Optionen für ein gesundes Frühstück wären z.B Leckeres Müslivariationen mit viel Obst und Jogurt, knusprige Vollkornbrötchen, Schwarzbrot mit einer Tasse Cafe, Saft oder Tee.

Ein gesundes Frühstück ist die beste Voraussetzung für mehr Leistungsfähigkeit im Alltag, denn ein gesundes Frühstück füllt Ihre leeren Energiespeicher wieder auf und versorgt Ihren Stoffwechsel optimal mit Vitaminen und Nährstoffen. Positiver Nebeneffekt: Die Heißhungerattacken gehen fühlbar zurück, wenn der Körper alles hat was er benötigt.
Wenn ihr ein paar gute Frühstücksrezepte haben möchtet dann schreibt mir doch und ich werde euch gerne einen ausführlichen Blogbeitrag hinterlassen;)

Wie wäre es nach dem Frühstück mit einer belebenden Dusche? Hierzu würde ich frische Düfte wie Zitrone oder Lemon empfehlen, danach seit Ihr garantiert wieder richtig wach. Für die perfekte Hautpflege nach dem Bad könnt ihr auch gleich sorgen.

Wie wäre es mit einem selbstgemachten Peeling?

30 ml Olivenöl
15 Tropfen Orangenöl
15 Tropfen Rosmarinöl
10 Tropfen Wacholder
10 Tropfen Zypresse
2 Esslöffel Seesand oder Meersalz

30ml Olivenöl 5 EL Wasser vermengen, vermengt die Ätherischen Öle und  Seesand oder Meersalz. Danach schüttlet das ganze Kräftig.
Danach könnt ihr euer Peeling auf die betroffenen Stellen auftragen und kräftig einreiben. Danach eine gute Feuchtigkeitscreme oder ein Öl auftragen.

Ich hoffe der Beitrag hat euch gefallen.

Wenn es euch interessiert stelle ich sehr gerne mehr Rezepte online.

 

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 201 Followern an

%d Bloggern gefällt das: